STANDING STILL IN TIME

Die Entstehung dieses Albums hat 2,5 Jahre gedauert. Für meine Verhältnisse eher lang. Grund dafür war eine berufliche Veränderung. Zwei Jahre lang hatte ich wenig Zeit für die Musik. Danach stellte ich fest, dass mir Komponieren einfacher fiel, als vorher. Die Ideen kommen von ganz alleine, wenn man ihnen genug Zeit gibt. Auch langjährige Erfahrung zahlt sich aus. Entstanden sind spannende Tracks.

Die ersten drei Tracks entstanden mit Dominik Eckert. Er war Sänger der Würzburger Progressiv Metal Band "Crisis". Eine Wahnsinnstimme, die mich an Dave Gahan von Depeche Mode erinnert. Mit ihm würde ich auch ein ganzes Album produzieren. Mal schauen, wie er das sieht. Bisher sind alle meine Album inhomogen, ich konnte mich nie auf eine Musikrichtung oder einen Stil festlegen. Das könnte sich mit Dominik ändern. Die Richtung könnte Synthie-Pop im Stil von "The Fool" sein. 


Der vierte Song schlummerte fast 10 Jahre auf meiner Festplatte. Im Mai 2012 sang Eva Paschen (Anubiz, Traumtänzer, Imparity) bei mir drei Songs ein: My Dawn auf "The Show Must Go On", Mellow Mind auf "Going for Good" und "Falling" auf dem aktuellen Album. Falling war eigentlich nie richtig vollendet, aber ich konnte die vorhandenen Gesangspassagen abrunden. So befindet sich ein Song aus der Zeit vor meiner ersten Veröffentlichung nun auf dem 5. Album.


Mit "Change Will Come" ist auch ein Longplayer von fast 18 Minuten Länge dabei, eine musikalische Reise. Für einen solchen Song zu hören braucht man Zeit. Wer kann heute schon 18 Minuten lang einfach nur zuhören. Probiert es doch bitte mal, 18 Minuten, ohne Unterbrechung. Schafft ihr das?

Mir geht es bei meinem musikalischen Schaffen nicht darum, bekannt und berühmt zu werden. Solche Phantasien hatte ich in meiner Anfangszeit, aber das ist verflogen. Nach den ersten Kontakten mit Plattenfirmen und Produzenten wurde klar, was geschehen würde. Ich müsste deren Vorgaben akzeptieren, müsste live auftreten, müsste Musik eher hauptberuflich machen. Nichts davon möchte ich. Ich möchte meiner Kreativität freien Lauf lassen, ohne Kompromisse. Ob es der Masse gefällt, ist Nebensache. Musik muss authentisch sein, um Tiefgang zu erreichen. Ich glaube, dass Einzelne das zu würdigen wissen, die Masse wird es nicht.

Trotzdem bin ich gespannt, ob das Album neue Hörer erreichen wird und welche Songs auf neuen Compilations auftauchen werden.

Ab 27.12.2021 ist auf auf allen wichtigen Portalen zu finden.

Hier das neue Cover. Zu sehen ist ein Bild von dem Bonner Photographen Carsten Velten aus Bonn, aufgenommen am Geroldsee in Süddeutschland, Nähe Garmisch-Partenkirchen. Danke Carsten!

Plattencover Standing Still in Time Neu.jpg